Social Media ist schon längst nicht mehr der neueste Trend schlechthin. Unternehmen haben schon lange erkannt, dass sie um die Nutzung von Facebook und Google+ nicht drumherum kommen. Das bestätigt der aktuelle „Social Barometer Report“ von Hootsuite. Was aber noch nicht zu allen durchgedrungen ist, ist die umfassende Bedeutung von Social Media Kanälen, die über reines Social Media Marketing hinausgeht. Mit Produktwerbung oder netten Kampagnen, in denen wiederum eigene Produkte verpackt werden, kommen Unternehmen nicht mehr weit. Es gilt, selbstloser zu agieren und sich dem Kunden auf Augenhöhe zu nähern.

Ohne Social Media geht nix

An der Hootsuite-Befragung für den „Social Barometer Report“ haben mehr als 9.000 Befragte aus 19 Ländern ihre Erfahrungen und Aktivitäten im Umgang mit Social Media geteilt. Es wurden zwischen Februar und März 2018 ausschließlich Mitarbeiter/innen und/oder Experten/innen befragt, die in kleinen, mittelgroßen oder großen Unternehmen die Verantwortung für das Social Media Marketing und/oder die Umsetzung tragen.
Die Umfrage zeigt, dass Unternehmen weltweit eines verstanden haben: Sie nutzen Social Media für den Aufbau ihrer Marke (90 Prozent) und pflegen die Social Media Community, um mit Kunden in Kontakt zu kommen. Immerhin die Hälfte der Befragten möchten über Social Media Kanäle Erkenntnisse zum Markt erhalten, 61 Prozent nutzen Channels für die Lead-Generierung und den Vertrieb.

Mit Social Media Customer Experience schärfen

Die Bandbreite an Anwendungen ist bereits enorm hoch und 87 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass Social Media ein wichtiges Instrument  ist, um weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben. Ebenso geben 80 Prozent an, dass Social Media in ihrem Unternehmen im vergangenen Jahr an Bedeutung gewonnen hat.
Interessant ist die Einschätzung, dass Social Media einen zunehmend direkten Einfluss auf das Geschäftsergebnis eines Unternehmens hat (67 Prozent) und die sozialen Kanäle nicht mehr ausnahmslos von den Marketing-Abteilungen gesteuert werden (54 Prozent).

Social Media spielt für Kunden bei der Online-Nutzung eine immer zentralere Rolle: Sie konsumieren damit Medieninhalte, suchen nach Informationen, fragen nach und erhalten Empfehlungen, sie fällen Kaufentscheidungen, sie treten mit Marken in Kontakt, um Hilfe zu erhalten und sie unterstützen ihre Lieblingsmarken“, so Penny Wilson, CMO bei Hootsuite, „Daher ist es auch nicht überraschend, dass immer mehr Unternehmen die Mehrwerte von Social Media erkennen, die über das Marketing hinausgehen und einen direkten Einfluss auf ihr Geschäftsergebnis haben.“

Die Kanäle werden also weit über die gängigen Tools des Social Media Marketings hinaus genutzt. Unternehmen – ob groß oder klein – und auch Solopreneurs stehen nun vor der Aufgabe, ihren Followern und Usern einen echten Mehrwert zu bieten: Welche Hilfestellungen für den Alltag oder Job, welche Informationen oder Entertainment-Angebote bietet das Unternehmen den Kunden auf Facebook, Instagram oder Pinterest? Wie verbinden sich diese Elemente an den richtigen Touchpoints zu einer Customer Experience mit langfristigem Effekt? Das Ausbuchstabieren dieses erweiterten Service-Gedankens ist sicher eine größere Herausforderung als die nächste Produktpräsentation – sie ist aber auch so viel nachhaltiger.

Es bleibt spannend, was die Social Media Trends 2019 so bringen werden. Hier gibt es bald die ersten Prognosen.

Sie suchen eine Redakteurin mit Social Media Kompetenz? Kontaktieren Sie das Frollein!