In dieser Woche darf sich das Frollein in dem umtriebigen Netzwerk der mompreneurs.de vorstellen. Hier haben sich selbstständige Mütter aus den verschiedensten Berufs- und Lebensbereichen zusammengefunden, um sich zu unterstützen und Synergieeffekte zu schaffen. Das Frollein ist vor allem für Effekte immer gern zu haben und ist bei den Mompreneurs genau richtig. Nun ist das Frollein Wortstark die Mompreneur der Woche.

Texterin Mompreneur

Wer sind die Mompreneurs?

Mompreneurs sind Mütter die selbstständig unternehmerisch tätig sind. Ob sie vor dem ersten Kind bereits selbstständig waren oder sich erst mit Kind in das Abenteuer Selbstständigkeit gestürzt haben, spielt dabei keine Rolle. Oft entwickelt sich die Idee eines eigenen Business aus der allgegenwärtigen Realität: Kind, Familie, Partnerschaft und Beruf sind viele Dinge, die unter einen Hut gebracht werden müssen. Frauen zieht es dann in eine Selbstständigkeit, wenn sie bemerken, dass es in einem Nine-to-Five-Job relativ schwierig bzw. unbefriedigend ist, alle Bereiche unter einen Hut zu bekommen. Andere Mütter haben bereits erwachsene Kinder und suchen nun eine neue Herausforderung in einer Arbeitswelt, die älteren Arbeitnehmern oder Frauen, die eine Weile aus dem Job waren, keine Chance mehr geben. Die Motivation der Mompreneurs ist also oft eine ganz andere, als bei jungen Gründern aus dem Prenzl’Berg. Bei den Mompreneurs treffen Herzensideen, Kunst und soziales Handeln auf Technik und Tools. Bei nahezu alle Mompreneur-Businesses steht die Freude am Arbeiten und Leben neben den klimpernden Talern an erster Stelle und nicht der dicke Wagen vor der Haustür, der erstens keinen Platz für die Kids hat und für den man zweitens in keiner deutschen Großstadt einen Parkplatz findet. Praktisch denken und neue Wege finden, das macht die Mompreneurs aus. Gegründet wurde das Netzwerk mompreneurs.de von Esther Eisenhardt, die den selbstständigen Müttern Inspiration und eine Plattform zum Austausch schenkt.

Das Frollein als Mompreneur

Auch die Berliner Wortschmiede ist mittlerweile ein Mompreneur-Business, auch wenn es das nicht von Beginn an war. Das Frollein genießt den Vorteil, dass man als Texterin keine Ladenzeiten haben muss und auch das Produkt immer und überall zu kreieren ist. So lassen sich Familie und Beruf wunderbar vereinen und es gibt auch auch hier Synergieeffekte: Für (Online-)Magazine und Unternehmen aus dem Familien/Kinder/Baby/Schwangerschaft-Bereich kann das Frollein aus erster Front berichten und so auch als Texter für diese Spezialthemen beauftragt werden. Erfolg ist das, was man daraus macht.