Gute Online-Texter braucht die Welt! Die neue SEMrush-Studie hat untersucht, was die wichtigsten Ranking-Faktoren sind und – Überraschung – es kommt auch auf qualitativ hochwertige Webseitentexte an. 

Die 5 wichtigsten Ranking-Faktoren

Die Basis für die weltweite SEMrush-Studie bilden mehr als 600.000 Keywords aus verschiedenen regionalen Datenbanken. In einem speziellen Verfahren konnte das SEMrush-Team ausmachen, welche Faktoren eine erfolgreiche Webseiten-Präsenz charakterisieren. Das sind die wichtigsten Faktoren:

  1. Website-Traffic: Weiterhin bleibt der direkte Traffic auf die Webseite der wichtigste Ranking-Faktor. Dafür braucht es möglichst viele Webseitenbesucher, die Google anzeigen, dass diese Webseite anscheinend einen hohen Wert hat.  
  2. Nutzerverhalten: Ist eine Webseite für Nutzer hilfreich, halten sie sich lange auf der Präsenz auf. Deshalb sind die Verweildauer, Seiten pro Sitzung und und die Bounce Rate ebenfalls sehr wichtige Faktoren für das Ranking.
  3. Backlinks: Ob eine Webseite über ein gutes Standing verfügt, verrät die Anzahl an Backlinks. Wer also die Möglichkeit hat, sollte sich um Backlinks von (vertrauenswürdigen) Domains bemühen.
  4. Marken-Keywords: Die SEMrush-Studie zeigt, dass Marken-Keywords immer zu Suchergebnissen mit relevanteren, aber weniger beliebten Websites an erster Stelle führen. Dabei sind jedoch die rechtlichen Grenzen der Nutzung von Markennamen zu beachten.
  5. HTTPS: Die SEO-Trends 2018 zeigen, dass die HTTPS-Zertifizierung in Zukunft immer wieder für ein gutes Ranking werden wird. So kann in der SEMrush-Studie bereits gezeigt werden, dass die Mehrzahl der Domains in der Gruppe mit hohem Suchvolumen über eine HTTPS-Version verfügen. Mit HTTPS kann man sich also bereits jetzt unter Umständen einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz verschaffen.
SEMrush Studie 2017

Die besten Ranking-Faktoren (@SEMrush)

Mit Online-Texter semantische Vielfalt bieten und ranken

Onpage-SEO ist mittlerweile ein Muss, die Verbreitung von Keywords in in Titel, Meta-Description und Body ist laut Studie enorm groß. Kümmert sich die Mit-Konkurrenz nicht um solche Dinge, kann man mit dieser klassischen SEO-Maßnahme punkten – ansonsten eher nicht. Vielmehr sollten Webseitenbetreiber Online-Texter engagieren, die kreativ mit Worten umgehen und Köpfchen haben. Die SEMrush zeigt, das grundsätzlich die Webseiten gut ranken, die generell mehr Content bieten. Webseiten die für sehr populäre Keywords ranken, haben im Durchschnitt 1,5 Mal mehr Content als Webseiten, die für weniger begehrte Keywords ranken.

An article’s length, or the article’s word count, is one of the first things that informs a user’s opinion about a page. The exact numbers for ideal content length are debatable, as the main advantages of a text are its quality and relevance. However, long-form content creates the impression of in-depth analysis and therefore looks more trustworthy. (Ranking Factors SEMrush Study 2.0)

Interessant ist, dass die Top-Ranking-Seiten für Long-Tail-Keywords über mehr Content verfügen, also die Seiten, die für Short-Tail-Keywords ranken. Die wahrscheinlichen Hintergründe dafür: Wenn Nutzer nach einem einzelnen Keyword suchen, erwarten sie eine schnelle Erklärung bzw. eine kurze Antwort. Bei mehrgliedrigen Keywords suchen User hingegen nach einem spezifischeren Content und einer detaillierten Erläuterung. In jedem Fall sind die Relevanz und Qualität von Webseiteninhalten entscheidende Ranking-Faktoren. Der Content sollte die Suchanfrage des Nutzers beantworten, also wertvolle Informationen in einer ansprechenden Schreibe anbieten. Unternehmen und Institutionen sollten also beim Online-Texter nicht sparen – im besten Fall verfügt dieser über eine professionelle Ausbildung, die ihn befähigt, strukturierte und interessant zu lesende Texte zu verfassen.

Sie sind auf der Suche nach einem professionellen Online-Texter? Dann kontaktieren Sie gern das Frollein Wortstark aus Berlin.